Rückstauebene

Die Rückstauebene (kurz RSTE oder RSE) markiert den höchstmöglichen Stand des Abwassers an einer bestimmten Stelle in einem Kanalsystem.

In der DIN EN 12056-1:2000 (Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden) ist sie definiert als die höchste Ebene, bis zu der das Wasser in einer Entwässerungsanlage ansteigen kann.

Die Kenntnis und Beachtung der Rückstauebene in Bezug auf die Entwässerungsanlage eines Gebäudes sind von Bedeutung, um Überflutungen und Wasserschäden im Gebäude insbesondere bei Starkregenereignissen wirksam vermeiden zu helfen.