Mindestversorgungsdruck

Der Mindestversorgungsdruck ist der minimale statische Druck am Hausanschlusspunkt (Anschluss der Hausanschlussleitung an die Versorgungsleitung / Ventilanbohrschelle).

Der Mindestversorgungsdruck in der Anschlussleitung ist der niedrigste Innendruck an der Übergabestelle, wie er während einer Zeit hohen Verbrauchs von den Wasserversorgungsunternehmen angegeben wird.

Der Mindestversorgungsdruck muss vom Planer der Trinkwasserinstallation beim zuständigen Wasserversorgungsunternehmen (WVU) erfragt werden.

Symbol oder Abkürzung:

pminV

Übliche Einheit:

hPa